GOLDENE LÄRCHEN IM ENGADIN

Landschaftsfotografie-Workshop mit Adrian Wirz und Pia Steen

Herbst am Aletschgletscher
15 - 17. Oktober 2021

Kommen Sie mit uns mit auf eine unvergessliche Reise zum UNESCO Weltnaturerbe Aletschgletscher. Besonders schön im Herbst, wenn die goldenen Lärchen im Aletschwald leuchten und die Heidesträucher einen dunkelroten Teppich auf den Boden zaubern. Das ganze gepaart mit der wohl schönsten Sicht auf den Aletschgletscher und weitab vom Massentourismus auf dem Jungfraujoch. Erleben Sie den Gletscher jetzt noch solange man ihn noch bestaunen kann. Lange wird er wohl nicht mehr in dem Ausmass zu sehen sein. Ausserdem gibt es in der Region fantastische Bergseen in denen sich die Schneeberge spiegeln und eine eindrucksvolle eher unbekannte Sicht zum Matterhorn, Weisshorn und den höchsten Bergen der Schweiz dem Mischabelmassiv.
Wir übernachten direkt in der Höhe grad an einem der schönsten Spots und machen jeden Tag Wanderungen von ungefähr 2 Stunden. Ausser am letzten Morgen nehmen wir es gemütlich und fotografieren grad neben der Unterkunft den Sonnenaufgang.

Sie profitieren von einer kleinen Gruppe von maximal 8 Teilnehmern und zwei erfahrenen und ortskundigen Workshopinstruktoren, welche die Gruppe zur richtigen Zeit an den richtigen Ort führen. Dabei erhalten sie die kreative und technische Unterstützung die Sie benötigen um Ihre Visionen umzusetzen.

TEILNEHMERANZAHL
8 Teilnehmer
verfügbar

KOSTEN
SFR. 1100.- pro Person im DZ
SFR. 1420.- pro Person im EZ 
10% Frühbucherrabatt bis 31.12.2020
Kurskosten in Euro bitte anfragen.

WORKSHOPLEITUNG
Adrian Wirz und Pia Steen

BEI FRAGEN ZUM WORKSHOP
Mail an: info@lightexplorers.ch

 

IM PREIS ENTHALTEN
3 Übernachtungen im Hotel inkl. Frühstück und Nachtessen. Bergbahnen

 

ANFORDERUNGEN
Spiegelreflex,- Bridge- oder Systemkamera
Weitwinkelobjektiv, Teleobjektiv

Verlaufsfilter , Graufilter und Stativ. (Filter können vor Ort ausgeliehen und getestet werden.)

Warme Anziehsachen

Wanderschuhe
Dieser Workshop beinhaltet kurze Wanderungen zu den Spots.

WORKSHOP PROGRAMM
 

1. Tag
Die Anreise ins Engadin ist individuell. Wir werden uns am frühen Nachmittag in unserem Hotel treffen. Nachdem Check-in und dem Zimmerbezug machen wir uns schon bald auf den Weg zu unserem ersten Spot im Val Morteratsch, wo wir die gold leuchtenden Lärchen im späten Nachmittagslicht fotografieren werden. Anschliessend werden wir gemeinsam in einem gemütlichen Engadiner Restaurant Abendessen und den Tag ausklingen lassen.

 

2. Tag
Wir nutzen das schöne herbstliche Morgenlicht um diese wundervolle Landschaft mit den herbstlichen Lärchen und  schneebedeckten Berggipfeln zu fotografieren. Nach dem Fotografieren fahren wir zurück zu unserem Hotel, wo wir uns bei einem reichhaltigen  Frühstück aufwärmen und stärken werden. Dabei haben wir die Möglichkeit über alles Mögliche zu fachsimpeln. Bis am frühen Nachmittag habt ihr jetzt Zeit zu eurer eigenen Verfügung. Ihr könnt nach St.Moritz gehen oder die Zeit nutzen um uns technische Fragen über die Fotografie zu stellen. Am frühen Nachmittag geht es zu unserem nächsten Spot, dem Silsersee. Auf dieser leichten Wanderung hoch über dem Silsersee bieten sich immer wieder die Gelegenheit eine Rast einzulegen und das Panorama zu bewundern und zu fotografieren.

 

3. Tag
Auch dieser Tag steht ganz im Zeichen des Indian Summer im Engadin. Gegen Abend werden wir mit der Standseilbahn auf Muottas Muragl hochfahren und die prächtige Aussicht geniessen. Rechtzeitig zu Beginn der blauen Stunde üben wir uns noch in der Disziplin Langzeitbelichtung von diesem wunderschönen Aussichtspunkt mit Blick auf St. Moritz und die Engadiner Seen. 
 

4. Tag
Auch am vierten Tag werden wir das schöne Morgenlicht ausnutzen. An diesem Morgen werden wir am idyllischen Stazersee die herbstliche Stimmung einfangen. Mit etwas Wetterglück haben wir Nebelschwaden über dem See und die obligaten Lärchen und schneebedeckten Berge spiegeln sich hoffentlich auf dem spiegelglatten Bergsee. Anschliessend gehen wir zurück ins Hotel und stärken uns für den letzten Workshop-Tag. Nachdem Check-out, fahren wir noch zu einem letzten Spot im wunderschönen Engadin und beenden den Workshop am frühen Nachmittag. Individuelle Heimreise.

Dieses Programm ist nicht fix. Je nach Wetterlage werden wir das Programm umgestalten müssen.

Hotel
noch offen, drei Nächte im selben Hotel.

Absage wegen Schneefall oder Dauerregen
Bei einer Schlechtwetterprognose behalten wir uns vor, diesen Workshop bis 4 Tage vor Beginn ohne Kostenfolge für die Teilnehmer abzusagen. Die einbezahlten WS-Kosten werden in diesem Fall vollumfänglich zurückerstattet.

Teilnehmerstimmen zum Engadin Fotoworkshop

Es waren wirklich fantastische Tage im Engadin mit euch allen, wenn man gerade aus dem Fenster blickt … dann um so mehr.

Wie es wohl jetzt dort aussieht?
Gerne sind wir auch bei anderer Gelegenheit wieder mit euch Lightexplorer’s dabei.
A.A.

Anmeldung Foto-Workshop Engadin
Ich fotografiere mit:
Zimmerwunsch