Weltnaturerbe Aletschregion im Herbst

Landschaftsfotografie-Workshop mit Jan Geerk und Roland Moser

Herbst am Aletschgletscher
15 - 17. Oktober 2021


Kommen Sie mit uns mit auf eine unvergessliche Reise zum UNESCO Weltnaturerbe grosser Aletschgletscher. Besonders schön im Herbst, wenn die goldenen Lärchen im Aletschwald leuchten und die Heidesträucher einen dunkelroten Teppich auf den Boden zaubern. Das ganze gepaart mit der wohl schönsten Sicht auf den Aletschgletscher. Erleben und fotografieren Sie den grössten Gletscher der Alpen jetzt noch solange man ihn noch bestaunen kann. Lange wird er wohl nicht mehr in dem Ausmass zu sehen sein. Ausserdem gibt es in der Region fantastische kleine Bergseen in denen sich die Schneeberge spiegeln und eine eindrucksvolle eher unbekannte Sicht zum Matterhorn, Weisshorn und den höchsten Bergen der Schweiz dem Mischabelmassiv.
Wir übernachten direkt in der Höhe grad an einem der schönsten Spots.

Sie profitieren von einer kleinen Gruppe von maximal 8 Teilnehmern und zwei erfahrenen und ortskundigen Workshopinstruktoren, welche die Gruppe zur richtigen Zeit an den richtigen Ort führen. Dabei erhalten sie die kreative und technische Unterstützung die Sie benötigen um Ihre Visionen umzusetzen.

TEILNEHMERANZAHL
Max. 8 Teilnehmer
Verfügbar

KOSTEN
SFR.1190 pro Person im EZ
SFR.1140 pro Person im DZ


WORKSHOPLEITUNG
Jan Geerk und
Roland Moser (ab 4 Teilnehmer)
BEI FRAGEN ZUM WORKSHOP
Mail an: info@lightexplorers.ch

 

IM PREIS ENTHALTEN
Zwei Übernachtungen im selben Hotel
inkl. Frühstück
Betreuung durch erfahrene Landschaftsfotografen

 

 

IM PREIS NICHT ENTHALTEN

Anreise, Bergbahn zur Unterkunft

Verpflegung unterwegs, Getränke
Versicherung und Stornogebühren



 

ANFORDERUNGEN
Spiegelreflex,- Brigde- oder Systemkamera, Weitwinkelobjektiv, Teleobjektiv, stabiles Stativ, Verlaufsfilter und Graufilter von Vorteil

Warme Kleider, Feste Wanderschuhe, Stirnlampe
Dieser Workshop beinhaltet 2 Wanderungen von  je etwa 2 Stunden in alpinem Gelände auf einfachen Wanderwegen. Mit Fotopausen während dem wandern. 
HIGHLIGHTS

Aletschgletscher, Aletschwald mit goldenen Lärchen und knorrigen uralten Arven, Bergseen mit Schneebergen, rote Heidesträucher, wilde Natur, Sonnenaufgänge und Untergänge mit Alpenglühen, eventuell Wildtiere wie Gämsen, bei klarer Nacht Sternenfotografie

WORKSHOP PROGRAMM (kann variieren je nach Wetter)
 

1. Tag
Die Anreise erfolgt auf eigene Faust. Nach Bezug der Unterkunft gegen Mittag gehen wir  los und wandern durch den magischen Aletschwald und fotografieren dabei die wilde Natur in einem der schönsten Wälder der Schweiz mit Sicht auf den Aletschgletscher und die umliegenden Berge. Im Aletschwald findet man die ältesten Bäume der Schweiz mit knorrigen bis 900 Jahre alten Arven und herbstlich golden verfärbten Lärchen, rot leuchtenden Heidesträucher und um jede Ecke wieder einer neuen fantastischen Ansicht die Fotoapparate fast magisch anzieht.
Bei Sonnenuntergang fotografieren wir das Alpenglühen an einem Bergsee wo sich die Schneeberge spiegeln. Und die Sicht zum Aletschgletscher. Nach der blauen Stunde laufen wir im dunkeln auf einem sicheren einfachen Weg zur Unterkunft zurück und essen zu Abend. Nach dem Essen besteht die Möglichkeit gleich bei der Unterkunft noch Sterne zu fotografieren.

 

2. Tag
Am nächsten Morgen gehen wir vor Sonnenaufgang wieder in die Höhe und fotografieren den Sonnenaufgang auf der Krete mit Sicht zum Aletschgletscher und Aletschhorn und zu den höchsten Bergen der Schweiz dem Mischabelmassiv und dem wunderschönen Weisshorn. Es hat dort kleine Bergseen in denen sich die Berge spiegeln. Als kleiner Bonus  können wir von dort aus sogar das Matterhorn im ersten Licht fotografieren. Dafür braucht es aber ein Teleobjektiv. Nach ausgiebigem fotografieren gehen wir frühstücken und es besteht die Möglichkeit ein Mittagsschläfchen zu machen oder selbstständig die nahe Gegend zu erkunden. Wenn der Wunsch da ist und wir Zeit haben können wir einen kurzen Einblick in die RAW Entwicklung und Bearbeitung der bisher gemachten Bilder geben.
Am Nachmittag geht es wieder in den Aletschwald, diesmal einen anderen Weg mit anderen Perspektiven und Ansichten und wir fotografieren bis und mit Sonnenuntergang und Alpenglühen den magischen Wald mit Gletschersicht. Dann gehts wieder zum Abendessen und es besteht nochmal die Gelegenheit für Sternenfotografie.

3. Tag

Am letzten Morgen bleiben wir nahe der Unterkunft und fotografieren den Sonnenaufgang mit dem Mischabelmassiv und den Fusshörnern. Die Unterkunft ist wunderschön gelegen, so dass wir am letzten Morgen keine Wanderung mehr machen sondern entspannt das Morgenlicht und Alpenglühen gleich neben der Unterkunft fotografieren können. Auch ein schönes Motiv bietet die 1900  im viktorianischen Stil erbaute  Villa Cassel die das Pro Natura Zentrum Aletsch beherbergt und spannende Einblicke in die Geschichte des Gletschers gibt. Nach dem ausgiebigen Frühstück endet der offizielle Teil des Workshops und es besteht noch die Möglichkeit selbstständig die Region zu erwandern oder noch für einen kollegialen Schwatz auf der Aussichtsterrasse der Unterkunft zu bleiben.